25. Spieltag in der Kreisliga A

09 und Glückauf mit knappen Siegen – Yesilyurt gelingt Befreiungsschlag

Yesilyurt Möllen – Eintracht Walsum      5:2   
Endlich mal geplatzt ist der Knoten beim Aufsteiger Yesilyurt Möllen. Der klare 5:2-Heimsieg gegen Eintracht Walsum war um so wichtiger, da mit dem FC Hagenshof und der Hiesfelder „Veilchen“-Reserve zwei ebenfalls abstiegsbedrohte Mannschaften ihre Spiele verloren und damit der Punkteabstand nun wieder etwas positiver aussieht. „Trotz großer Personalnot hat meine Mannschaft gut gekämpft und auch spielerisch überzeugt“, stellte Yesilyurt-Trainer Öztürk Yilamz fest. Bis zur Pause hatten Ertugrul Yirtik (mit zwei Treffern) und Massek Fall die Gastgeber deutlich in Führung gebracht. Abel Agbonifo traf in der 64. Minute zum 4:0, ehe die Gäste bis auf zwei Tore heran kamen. Yirtik stellte mit seinem dritten Tor in der Nachspielzeit den Endstand her. Ein dicker Wermutstropfen ist für Yesilyurt allerdings die rote Karte gegen Torwart Matthias Brandt, der in der 84. Minute wegen Beleidigung vorzeitig zum Duschen geschickt wurde.

FC Hagenshof – SGP Oberlohberg     0:4   (0:1)
Rundherum zufrieden zeigte sich SGPO-Coach Jens Szopinski nach dem klaren 0:4-Auswärtssieg beim FC Hagenshof. „Das einzige Haar in der Suppe, das ich finden kann, ist unsere mangelhafte Chancenverwertung“, meinte er. „Ich muss aber zugeben, das ist Jammern auf hohem Niveau.“ Im ersten Durchgang hatten seine Schützlinge noch ein paar Schwierigkeiten, richtig ins Spiel zu finden. Florian Röhring hatte in der 26. Minute die Gäste in Führung gebracht. In der zweiten Hälfte lief es dann bei der SGPO deutlich besser. Kevin Diehl (50.), nochmal Röhring (53.) und Dennis Rühe (73. Min.) sorgten in der fairen Begegnung für den klaren Sieg, der „auch in der Höhe völlig verdient war“, so Szopinski.

TV Jahn Hiesfeld II – Glückauf Möllen     1:2   (1:1)
„Das war eine rundherum unverdiente Niederlage.“ Hiesfelds Co-Trainer Sven Verlinden war enttäuscht. „Wir haben über weite Strecken das Spiel gemacht, aber leider unsere Chancen nicht genutzt. Möllen muss sich glücklich schätzen, dass sie die drei Punkte mit nehmen können.“ Trotz dreifacher Verstärkung aus der ersten Mannschaft mussten die „Veilchen“ eine erneute Niederlage quittieren und sind nur noch einen Punkt vom Relegationsplatz entfernt. „Es war schon ein ziemlich enges Spiel und Hiesfeld hat uns das Leben sehr schwer gemacht“, meinte Glückauf-Linienchef Thomas Hüfner. „In einem ausgeglichenen Spiel haben wir zum Schluss das Quäntchen Glück gehabt, was zum Sieg nötig war.“ Die Hiesfelder Führung nach 31 Minuten durch Marcel Welscher egalisierte der Möllener Dominik Lech noch vor der Pause (40.). Nach dem Wechsel war es dann dem eingewechselten Michael Badke vorbehalten, mit einem Außenristschuss in das lange Eck den Siegtreffer für die Gäste zu erzielen. „Für Michael freue ich mich besonders, dass ihm dieses Traumtor gelang“, sagte Hüfner. „Er ist extra von einer wichtigen Prüfung aus Osnabrück angereist, um uns zu helfen.“

SuS 09 Dinslaken – TV Voerde
Eine turbulente Begegnung mit insgesamt zwei roten und einer gelb-roten Karte für die Gäste aus Voerde und einer gelb-roten Karte für die Gastgeber endete schließlich mit einem knappen 1:0-Sieg für den SuS. „Selbst in Unterzahl haben sich meine Jungs gut verkauft und gut mitgehalten“, war TV-Coach Jörg Lieg gar nicht unzufrieden. In einem heiß umkämpften Derby, in dem die spielerische Komponente etwas zu kurz kam, hatten beide Teams „Angst, richtig Fußball zu spielen“, wie 09-Trainer Thorsten Schramm feststellte. In der intensiv geführten Partie traf Niklas Opriel in der 24. Minute zum einzigen Tor des Tages. „Ich bin schon ein bisschen enttäuscht vom Tabellenführer. Trotz der langen Zeit in Überzahl hat Dinslaken das Spiel nach der Führung eigentlich nur verwaltet“, kritisierte der Voerder Trainer, der nun für die nächsten Partien, bedingt durch die Platzverweise und weitere Verletzungen, große Personalprobleme befürchtet. Schramm dagegen war zufrieden: „Auch wenn das keine spielerische Offenbarung war und Voerde eigentlich etwas mehr Fußball spielen wollte als wir, nehmen wir trotzdem die drei Punkte natürlich gerne mit.“

Der Tipp der Woche zum 25. Spieltag

Jörg Lieg (TV Voerde)

Und wieder gibt es an diesem Wochenende zwei Lokalderbys. Tipp-Geber Jörg Lieg trifft dabei mit dem TV Voerde auf den Klassenprimus SuS 09 Dinslaken.

Yesilyurt Möllen – Eintracht Walsum 1:2
FC Hagenshof – SGP Oberlohberg 1:2
TV Jahn Hiesfeld II – Glückauf Möllen 0:2
SuS 09 Dinslaken – TV Voerde 1:1

HIER gibt es den kompletten Tipp im Video.

Kreisliga A -24. Spieltag

Glückauf-Spiel nach 10:0-Halbzeitführung abgebrochen – SuS 09 mit Last-Minute-Sieg – Für Hiesfeld und Yesilyurt wird’s immer schwieriger

TV Voerde – TV Jahn Hiesfeld II     2:0   (1:0)
Bereits am Samstag gewann der TV Voerde sein Heimspiel gegen die „Veilchen“-Reserve klar mit 2:0. „Unser Sieg war auch in der Höhe verdient“, meinte der Voerder Trainer Jörg Lieg. „Wir haben über weite Strecken die Begegnung bestimmt und hätten höher gewinnen müssen. Aber meine Jungs haben zu Null gespielt und wichtige drei Punkte hier behalten“, war der Coach dennoch zufrieden. Obwohl durch zwei Spieler aus der ersten Mannschaft verstärkt (Maik Goralski und Marvin Weßelburg) und obwohl sich die Gastgeber durch eine rote Karte in der 72. Minute selber schwächten, konnte Hiesfeld daraus kein Kapital schlagen und rutscht immer tiefer in den Tabellenkeller.

GW Hamborn – SuS 09 Dinslaken     1:2   (0:1)
Mit einem knappen 2:1-Auswärtssieg kehrte der Tabellenführer an die Voerder Straße zurück. Jan Bongartz brachte sein Team in der 30. Minute in Führung. Zwei Minuten vor dem Spielende gelang den Gastgebern der Ausgleich. Aber in der Schlussminute gelang dem eingewechselten Tobias Smietana noch der glückliche Siegtreffer für den Klassenprimus.

Glückauf Möllen – FC Hagenshof      10:0 (Halbzeitstand, dann abgebrochen)
Glückauf-Gegner Hagenshof reiste nur mit zehn Akteuren an und war von Anfang an völlig chancenlos. Bis zum Halbzeitpfiff trafen die Gastgeber zehnmal (!) ins gegnerische Netz. Tobias Tönges erzielte sieben Tore, je einmal trafen Marco Breder, Öczan Alp und Daniel Pietruszka. Nach dem Wechsel verspürten die Gäste kein Bedürfnis mehr, weiter zu spielen, so dass der Schiedsrichter die Begegnung abbrach. Mit welchem Torverhältnis das Spiel nun gewertet wird, muss der Fußball-Kreis entscheiden.

SGP Oberlohberg – Yesilyurt Möllen     3:2   (0:2)
Eigentlich verlief das Spiel genau so wie auch die letzten Begegnungen der Möllener: Bis zur Halbzeit gehen die Gäste deutlich in Führung, sind aber nicht in der Lage, den Vorsprung mal über die Zeit zu bringen. Dementsprechend verzweifelt war Yesilyurt-Coach Öztürk Yilmaz: „Es ist immer das Gleiche. In der zweiten Halbzeit geht die Kraft verloren, die Konzentration ist nicht mehr vorhanden. Ich weise meine Mannschaft nachdrücklich auf die Kopfballstärke des Gegners hin – und die drei Tore der Oberlohberger fallen nach Standardsituationen.“ SGPO-Linienchef Jens Szopinski sprach ebenfalls Klartext: „Wir haben die erste Halbzeit nicht nur verschlafen, es war die schlechteste Halbzeit meines Teams, seit ich Trainer in Oberlohberg bin.“ In einer „sehr ruhigen und sachlichen Halbzeit-Ansprache“, so Szopinski, appellierte der Trainer an die Ehre seiner Spieler, und die Mannschaft „hat dann eine richtig gute Moral bewiesen, sich aus dem Sumpf gezogen und das Spiel noch gedreht.“  Für Yesilyurt trafen im ersten Durchgang Nico Kochanek (21. Minute) und Cetin Gariban (35.), die Tore für die SGPO erzielten Dennis Rühre (48.Min.), Stefan Schütz (63.) und Marco Dyba (82. Min.).

Tipp der Woche: 24. Spieltag

Öztürk Yilmaz (Yesilyurt Möllen)

Gleich zwei Lokalderbys stehen an diesem Spieltag auf dem Programm. Öztürk Yilmaz (Yesilyurt Möllen) tippt den aktuellen Spieltag.

GW Hamborn – SuS 09 Dinslaken  0:2
TV Voerde – TV Jahn Hiesfeld II  2:1
Glückauf Möllen – FC Hagenshof  3:1
SGP Oberlohberg – Yesilyurt Möllen  ???

Das vollständige Tipp-Video gibt es HIER.

Der 23. Spieltag in der Kreisliga A

SuS 09 weiter souveräner Tabellenführer – Glückauf Möllen im Lokalderby erfolgreich – Yesilyurt und Hiesfeld in Abstiegsnöten

Hamborn 90 – SGP Oberlohberg     2:4   (1:1)
In einem Spiel, in dem beide Teams mit „offenem Visier kämpften“, wie SGPO-Übungsleiter Jens Szopinski erklärte, behielten die Gäste nach 90 Minuten das bessere Ende für sich. Beide Mannschaften vernachlässigten die Defensive in sträflicher Weise. „Spielerisch war das von beiden Seiten nicht überzeugend, aber unter dem Strich zählen die drei Punkte, die wir gerne mit nach Hause nehmen“, war der Trainer nicht unzufrieden. Dennis Gieselmann hatte die SGPO in der 15. Minute in Führung geschossen. Noch vor dem Pausenpfiff erzielten die Gastgeber den Ausgleich. Nach dem Wechsel trafen nochmal Gieselmann (59.), Terence Che Akosa (67.) und Oliver Simic (80.), drei Minuten nach seiner Einwechslung, zum letztlich verdienten 4:2-Auswärtssieg.

FC Hagenshof – Yesilyurt Möllen     6:1   (1:0)
Von einer herben Niederlage sprach Yesilyurt-Trainer Öztürk Yilmaz nach der heftigen 1:6-Auswärtsniederlage beim ebenfalls abstiegsbedrohten FC Hagenshof. „In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft sich noch ganz ordentlich verkauft“, meinte Yilmaz, trotz des 0:1-Rückstands aus der 13. Minute. Und selbst nach einem weiteren Treffer der Gastgeber (ein Möllener Eigentor) kämpften die Gäste tapfer weiter, aber spätestens das dritte FC-Tor besiegelte dann die klare Niederlage. „Wir haben danach völlig die Ordnung verloren, die Rückwärtsbewegung war nicht mehr vorhanden, die Mannschaft hat sich aufgegeben“, kritisierte der Linienchef. Außerdem bemängelte er die EInstellung einiger seiner Akteure. „Hagenshof hat in jeder Minute gezeigt, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Diese EInstellung habe ich bei einem Teil meiner Spieler vermisst.“

TV Jahn Hiesfeld II – GW Hamborn     3:5   (1:3)
Wieder mal von großen personellen Problemen gebeutelt, musste die „Veilchen“-Reserve eine 3:5-Heimniederlage gegen GW Hamborn verbuchen. „Dabei hat die Moral meiner Mannschaft absolut gestimmt“, lobte Co-Trainer Sven Verlinden. Selbst den 1:3-Pausenrückstand steckte das Team weg und kam sogar zum 3:3-Unentschieden. Aber dann machte sich der heftige Kräfteschwund enorm bemerkbar, die „Veilchen“ hatten nichts mehr zuzusetzen, so dass die Gäste noch zu zwei weiteren Treffern kamen. Damit rutscht die Hiesfelder Reserve auf den Relegationsplatz ab, und mit dem TV Voerde (auswärts), Glückauf Möllen (H), FC Hagenshof (H) und dem Tabellenführer SuS 09 DInslaken (A) warten an den nächsten Spieltagen nicht gerade leichte Aufgaben. Die Tore für Hiesfeld erzielten Domenik Verhufen (2Treffer) und Marco Kavs.

Glückauf Möllen – TV Voerde     3:0   (2:0)
„Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und Glückauf hat die Tore gemacht. Und da Fußball nun mal ein Ergebnissport ist, haben wir das Spiel verloren“, resümierte  TVV-Coach Jörg Lieg nach der Begegnung. Er bemängelte vor allem die vielen Unzulänglichkeiten im Passspiel seiner Mannschaft, die einen vernünftigen Spielaufbau häufig zunichte machten. „Uns fehlte auch die Qualität vor dem Tor.“ Glückauf-Linienchef Thomas Hüfner dagegen sprach von einem „verdienten Sieg“. Die Treffer für Glückauf erzielten Mehmet Rustemi (16. Minute), Tobias Tönges (38.) und Lukas Kratzer (61.). Großes Pech für den Möllener Dennis Slowinski: lange Zeit verletzt ausgefallen, wechselte ihn Hüfner eine Viertelstunde vor Schluss ein; kurze Zeit zog er sich wieder eine Knieverletzung zu, bei der die Schwere der Verletzung noch nicht absehbar ist. Hüfner selbst wird zum Ende der Saison den Trainerjob bei Glückauf aufgeben: „Für mich hat ab dem Sommer erst mal die Familie absoluten Vorrang“, erklärte Hüfner, der vor kurzem stolzer Papa geworden ist.

SuS 09 Dinslaken – DJK Vierlinden II     4:0   (2:0)
„Wenn wir unsere Möglichkeiten konsequent nutzen, fällt das Ergebnis noch höher aus.“ SuS-Coach Thorsten Schramm war nach dem klaren Heimsieg gegen die DJK-Reserve zufrieden. Die warmen Temperaturen machten den Akteuren auf beiden Seiten schon zu schaffen. „Manches erinnerte an einen Frühsommerkick“, schmunzelte Schramm. Die Gastgeber dominierten die gesamte Begegnung, die Gäste kamen kaum zu nennenswerten Chancen. Jan Bongartz (28. Minute) und Bastian Bruß (44. Minute) brachten den Tabellenführer standesgemäß bis zum Pausentee in Führung. Ein Doppelschlag von Niklas Opriel (77./79. Min.) sorgte im zweiten Durchgang für klare Verhältnisse.

Trainer-Tipp der Woche – Spieltag 23

Thomas Hüfner (Glückauf Möllen)

An diesem Spieltag gibt es mal wieder ein Lokalderby – diesmal zwischen Glückauf Möllen und dem TV Voerde. Den Spieltag tippt Glückauf-Coach Thomas Hüfner.

Hamborn 90 – SGP Oberlohberg  2:3
FC Hagenshof – Yesilyurt Möllen  2:1
TV Jahn Hiesfeld II – GW Hamborn  2:4
SuS 09 Dinslaken – DJK Vierlinden II  4:0
Glückauf Möllen – TV Voerde  ? ? ?

Den vollständigen Tipp im Video kann man sich HIER ansehen.