Der 27. Spieltag in der Kreisliga A

SuS 09 mit wichtigem Sieg wieder Tabellenführer – Glückauf enttäuscht erneut – SGPO mit Kantersieg

Genc Osman II – Glückauf Möllen     2:2   (1:2)
Nach der peinlichen Auswärtsniederlage in der Woche beim SV Laar nun die nächste blamable Vorstellung von Glückauf Möllen beim 2:2-Remis bei der Reserve von Genc Osman. Trotz einer 2:0-Führung brachten die Schützlinge von Glückauf-Coach Thomas Hüfner den Vorsprung nicht über die 90 Minuten. “Ich habe in der Halbzeit gewarnt, dass die bisherige Leistung nicht reicht und wir noch mal alles reinwerfen müssen. Aber offensichtlich haben nicht alle richtig zugehört”, meinte Hüfner. “Defensiv haben wir nicht statt gefunden. In der gesamten zweiten Hälfte haben wir keine einzige vernünftige Chance heraus gespielt. Die gesamte Leistung der Mannschaft war um einiges zu dürftig. Schade, dass einige meiner Spieler auch nicht unbedingt die richtige Mentalität an den Tag legen.” Der Coach war maßlos enttäuscht. In nur zwei Spielen hat sein Team nun die große Aufstiegsmöglichkeit ziemlich kläglich liegen lassen. Die Treffer für Möllen: Amarildo Sharka und Cedric Leers.

TSV Bruckhausen – TV Voerde     0:2   (0:0)
Mit einem 2:0-Auswärtserfolg kehrt der TV Voerde aus Bruckhausen zurück. Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit traf Marcel Warmann unmittelbar nach dem Wechsel für die Gäste. Der gleiche Spieler sorgte drei Minuten vor dem Ende mit seinem zweiten Treffer für den Endstand. Der TVV setzt sich auf dem sechsten Tabellenplatz fest und hat drei Spieltage vor Schluss noch die Möglichkeit, sich um zwei weitere Plätze zu verbessern.

Yesilyurt Möllen – SV Laar     1:2   (1:1)
“Eine äußerst bittere Niederlage.” Yesilyurts Trainer Öztürk Yilmaz war enttäuscht vom Ausgang des Heimspiels gegen Laar. “Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen.” Den frühen Rückstand nach neun Minuten konnte Ertugrul Yirtik kurz vor dem Pausentee mit seinem Tor zum 1:1 ausgleichen. “Im zweiten Durchgang haben wir Laar fast an die Wand gespielt”, meinte Yilmaz. “Ein einziger Fehler, ein langer Ball auf den frei stehenden Stürmer, und schon war die Partie gelaufen.” Der Siegtreffer für die Gäste fiel in der 87. Minute. Und um die Misere komplett zu machen, schwächten sich die Gastgeber noch kurz vor Schluss durch eine gelb-rote Karte und eine glatt rote Karte. Mindestens genau so schlimm wie die Niederlage ist für den Aufsteiger die Verletzung von Torgarant Yirtik, der sich eine Sprunggelenk-Verletzung zuzog und voraussichtlich die nächsten beiden Spiele fehlen wird.

SGP Oberlohberg – Duisburg 08 II     12:1   (4:0)
Jens Szopinski war hochzufrieden, nicht nur mit dem Kantersieg seiner Mannschaft gegen einen total überforderten Gegner, sondern vor allem wegen der Tatsache, dass die erfolgreiche Serie seines Teams weiter anhält. “In den letzten sieben Wochen haben meine Jungs zwei Unentschieden und fünf Siege reingefahren. Darauf bin ich richtig stolz, vor allem weil sich die Mannschaft damit für ihren enormen Fleiß im Training und bei den Spielen verdientermaßen belohnt. Wir haben auch jetzt wieder zielstrebig gearbeitet und unsere Aufgaben gut gelöst.” Bei aller Überlegenheit der Gastgeber hätte der Sieg noch deutlicher ausfallen müssen. Allein fünf Aluminiumtreffer hatten die SGPO beim Schlusspfiff zu verzeichnen. Für Oberlohberg trafen: Terence Che Akosah (4 Tore), je zweimal trafen Marco Dyba, Dennis Rühe und Dennis Gieselmann, je ein Tor gelang Dominik Krath und Maurice Riesner.

SuS 09 Dinslaken – TV Jahn Hiesfeld II     3:2   (1:0)
Mit dem 2:1-Sieg im Lokalderby gegen den TV Jahn Hiesfeld verbuchte der SuS 09 drei weitere wichtige Punkte für den Aufstieg und verdrängte Glückauf Möllen nun wieder vom ersten Tabellenplatz. Trotz aller Vorbehalte, die 09-Linienchef Thorsten Schramm noch äußerte (“Wir haben noch vier schwere Spiele vor der Brust.”), ist Dinslaken nun der ganz heiße Favorit auf den Aufstieg. “Für Herzkranke war das Spiel nicht unbedingt geeignet. Es ging nur rauf und runter”, meinte Schramm. Vor rund 250 Zuschauern hatte Niklas Opriel die Gastgeber bereits nach acht Minuten in Front gebracht. Kurz nach dem Wechsel erzielte Marcel Welscher, einer von fünf Verstärkungen aus der ersten Mannschaft des TV Jahn, den Hiesfelder Ausgleich. Ab der 70. Minute nahm das Spiel nun so richtig Fahrt auf. Bastian Bruß traf per Strafstoß zur erneuten Führung für Dinslaken. Fabian Neukamp erzielte nur eine Minute später wiederum den Ausgleich. Direkt nach einer Trinkpause waren die Gastgeber hellwach und kamen durch Tobias Smietana zur entscheidenden 3:2-Führung (72. Min.). “Wir waren in den wichtigen Momenten nicht aufmerksam genug”, bemängelte Hiesfelds Co-Trainer Sven Verlinden. “Dazu kam, dass uns im Angriff auch die nötige Durchschlagskraft gefehlt hat. Man muss aber auch anerkennen, dass Dinslaken aufgrund der höheren Laufbereitschaft den Sieg verdient hat. Die haben das Spiel noch ein bisschen mehr gewinnen wollen als wir.”

Spieltag 27 – Kreisliga A

Sven Verlinden (TV Jahn Hiesfeld II)

Das Lokalderby zwischen dem SuS 09 Dinslaken und der Hiesfelder „Veilchen“-Reserve steht an diesem Wochenende u.a. auf dem Programm. Sven Verlinden (TV Jahn Hiesfeld) tippt den Spieltag.

Genc Osman II – Glückauf Möllen 1:3
TSV Bruckhausen – TV Voerde 2:2
Yesilyurt Möllen – SV Laar 2:1
SGP Oberlohberg – Duisburg 08 II 4:0
SuS 09 Dinslaken – TV Jahn Hiesfeld II ? ? ?

Das vollständige Tipp-Video gibt es HIER.

Kreisliga A – Spieltag 26

Glückauf neuer Spitzenreiter – Yesilyurt weiter erfolgreich – endlich Heimsieg für Hiesfeld

TV Jahn Hiesfeld II – FC Hagenshof     5:1   (3:1)
Endlich mal ein Heimsieg und dann noch so klar und überlegen. Die “Veilchen”-Reserve schickte den Aufsteiger FC Hagenshof mit dem deutlichen 5:1-Heimsieg zunächst erstmal auf den letzten Tabellenplatz. Wichtiger für die Gastgeber aber waren die drei Punkte, die ein bisschen Abstand zu den Abstiegsrängen bringen. “Ohne überheblich sein zu wollen: Der Sieg hätte von den Chancen her viel deutlicher ausfallen müssen”, erklärte der Hiesfelder Co-Trainer Sven Verlinden. “Die Mannschaft hat gut gekämpft und war während der neunzig Minuten klar überlegen. Der Sieg ist vor allem wichtig für unser Selbstvertrauen und unsere Moral.” Für den TV Jahn, der mit vierfacher Verstärkung aus der ersten Mannschaft antrat, trafen Domenik Verhufen mit einem Doppelpack, Marcel Welscher, Joshua Brauer und Tim Pluhnau.

Eintracht Walsum – SGP Oberlohberg     1:3   (0:1)
“Ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft. Dafür, dass wir mit einem absoluten Minikader angereist sind, haben die Jungs das sehr gut gemacht. Unser Sieg ist völlig verdient.” SGPO-Coach Jens Szopinski war rundherum zufrieden. Die Personalknappheit erklärt sich dadurch, dass die Gäste einige Akteure zur Verstärkung ihrer Reserve abstellten. Terence Che Akosah hatte die Gäste bereits nach neun Minuten in Führung gebracht. Nach dem Walsumer Ausgleich in der zweiten Hälfte trafen nochmal Che Akosah und Ferdinand Motto zum verdienten Endstand.

Duisburg 08 II – Yesilyurt Möllen     2:6   (0:3)
Eine souveräne Leistung lieferten die Schützlinge von Yesilyurt-Übungsleiter Öztürk Yilmaz beim Auswärtsspiel gegen schwache Gastgeber von Duisburg 08 II ab. In dem Duisburger Verein, der lange an der Tabellenspitze mitspielte, kriselt es seit ein paar Woche gewaltig. “Die Situation in Duisburg interessiert uns nicht. Wir müssen auf uns schauen, und meine Mannschaft hat heute eine gute Leistung auf den Platz gebracht”, meinte Yilmaz. Für Yesilyurt trafen Ertugrul Yirtik (2 Tore), Massek Fall, Muhammed Ayaz, Nico Kochanek und Sercan Sikli. Mit dem heutigen Sieg hat Yesilyurt zunächst erstmal sechs Punkte Abstand auf den Relegationsplatz.

TV Voerde – Genc Osman II     2:2   (0:1)
Von einem sehr schwachen Spiel sprach TVV-Linienchef Jörg Lieg nach dem mühsamen 2:2-Remis gegen Genc Osman II. In den ersten zwanzig Minuten dominierten die Gastgeber zwar die Partie, ohne sich aber vernünftige Torchancen zu erarbeiten. Individuelle Fehler in der Defensive des TV brachten die Gäste bis zur 82. Minute mit 2:0 in Front. Julian Karich gelang der Anschlusstreffer und Christoph Pyta erzielte in der Nachspielzeit mit einem Seitfallzieher den sehenswerten Ausgleich.

Glückauf Möllen – SuS 09 Dinslaken     1:0   (0:0)
“Das war für die Zuschauer ein richtig gutes Spitzenspiel.” Beide Trainer waren in der Beurteilung der Begegnung einer Meinung. Rund 260 Zuschauer erlebten an der Rahmstraße eine kampfbetotne und intensive Partie, die mit dem 1:0-Sieg der Hausherren endete. “Ich bin gar nicht so unzufrieden mit der Leistung meines Teams”, erklärte SuS-Coach Thorsten Schramm. “Die Mannschaft hat im Vergleich zur Niederlage gegen Rheinland Hamborn ein ganz anderes Gesicht gezeigt. Gegen die hochmotivierten Möllener war es für uns schon ziemlich schwer.” Die Gäste ließen im Verlaufe der Begegnung einige Chancen liegen und hatten vor allem mit dem Möllener Sturmduo Lukas Kratzer / Tobias Tönges ihre Probleme. “Ich denke, dass unser Sieg aufgrund des kämpferischen Einsatzes verdient ist”, meinte Glückauf-Linienchef Thomas Hüfner. “Die Begegnung hat die Bezeichnung Spitzenspiel wirklich verdient. DInslaken hat uns, vor allem in der letzten Viertelstunde, alles abverlangt.” Nach dem torlosen ersten Durchgang erzielte Kratzer in der 50. Minute den Siegtreffer für Möllen. In der Schlussminute gab es nach einem zu harten Einsteigen noch die rote Karte für den Glückauf-Verteidiger Dennis Muhs. Der knappe Sieg bringt Möllen nun aufgrund des besseren Torverhältnisses an die Tabellenspitze. Wenn beide Teams am Saisonende allerdings immer noch punktgleich sein sollten, nützt in der Kreisliga A das Torverhältnis nichts. Bei Punktgleichheit gibt es dann ein Entscheidungsspiel.

Tipp der Woche – 26. Spieltag

Thorsten Schramm (SuS 09 Dinslaken)

Die Kreisliga A biegt langsam auf die Zielgerade ein und bietet am 26. Spieltag die absolute Knallerpartie: Spitzenreiter SuS 09 tritt beim Tabellenzweiten Glückauf Möllen an. Nach der Dinslakener 0:2-Auswärtsniederlage in dieser Woche im Nachholspiel bei Rheinland Hamborn kann Möllen mit einem Sieg nach Punkten gleichziehen und aufgrund des besseren Torverhältnisses an die Spitze rücken. Den aktuellen Spieltag tippt Thorsten Schramm (SuS 09 Dinslaken).

TV Jahn Hiesfeld II – FC Hagenshof 2:2
Eintracht Walsum – SGP Oberlohberg 1:3
Duisburg 08 II – Yesilyurt Möllen 1:2
TV Voerde – Genc Osman II 2:2
Glückauf Möllen – SuS 09 Dinslaken ? ? ?

Das ausführliche Tipp-Video gibt’s wieder HIER.

25. Spieltag in der Kreisliga A

09 und Glückauf mit knappen Siegen – Yesilyurt gelingt Befreiungsschlag

Yesilyurt Möllen – Eintracht Walsum      5:2   
Endlich mal geplatzt ist der Knoten beim Aufsteiger Yesilyurt Möllen. Der klare 5:2-Heimsieg gegen Eintracht Walsum war um so wichtiger, da mit dem FC Hagenshof und der Hiesfelder “Veilchen”-Reserve zwei ebenfalls abstiegsbedrohte Mannschaften ihre Spiele verloren und damit der Punkteabstand nun wieder etwas positiver aussieht. “Trotz großer Personalnot hat meine Mannschaft gut gekämpft und auch spielerisch überzeugt”, stellte Yesilyurt-Trainer Öztürk Yilamz fest. Bis zur Pause hatten Ertugrul Yirtik (mit zwei Treffern) und Massek Fall die Gastgeber deutlich in Führung gebracht. Abel Agbonifo traf in der 64. Minute zum 4:0, ehe die Gäste bis auf zwei Tore heran kamen. Yirtik stellte mit seinem dritten Tor in der Nachspielzeit den Endstand her. Ein dicker Wermutstropfen ist für Yesilyurt allerdings die rote Karte gegen Torwart Matthias Brandt, der in der 84. Minute wegen Beleidigung vorzeitig zum Duschen geschickt wurde.

FC Hagenshof – SGP Oberlohberg     0:4   (0:1)
Rundherum zufrieden zeigte sich SGPO-Coach Jens Szopinski nach dem klaren 0:4-Auswärtssieg beim FC Hagenshof. “Das einzige Haar in der Suppe, das ich finden kann, ist unsere mangelhafte Chancenverwertung”, meinte er. “Ich muss aber zugeben, das ist Jammern auf hohem Niveau.” Im ersten Durchgang hatten seine Schützlinge noch ein paar Schwierigkeiten, richtig ins Spiel zu finden. Florian Röhring hatte in der 26. Minute die Gäste in Führung gebracht. In der zweiten Hälfte lief es dann bei der SGPO deutlich besser. Kevin Diehl (50.), nochmal Röhring (53.) und Dennis Rühe (73. Min.) sorgten in der fairen Begegnung für den klaren Sieg, der “auch in der Höhe völlig verdient war”, so Szopinski.

TV Jahn Hiesfeld II – Glückauf Möllen     1:2   (1:1)
“Das war eine rundherum unverdiente Niederlage.” Hiesfelds Co-Trainer Sven Verlinden war enttäuscht. “Wir haben über weite Strecken das Spiel gemacht, aber leider unsere Chancen nicht genutzt. Möllen muss sich glücklich schätzen, dass sie die drei Punkte mit nehmen können.” Trotz dreifacher Verstärkung aus der ersten Mannschaft mussten die “Veilchen” eine erneute Niederlage quittieren und sind nur noch einen Punkt vom Relegationsplatz entfernt. “Es war schon ein ziemlich enges Spiel und Hiesfeld hat uns das Leben sehr schwer gemacht”, meinte Glückauf-Linienchef Thomas Hüfner. “In einem ausgeglichenen Spiel haben wir zum Schluss das Quäntchen Glück gehabt, was zum Sieg nötig war.” Die Hiesfelder Führung nach 31 Minuten durch Marcel Welscher egalisierte der Möllener Dominik Lech noch vor der Pause (40.). Nach dem Wechsel war es dann dem eingewechselten Michael Badke vorbehalten, mit einem Außenristschuss in das lange Eck den Siegtreffer für die Gäste zu erzielen. “Für Michael freue ich mich besonders, dass ihm dieses Traumtor gelang”, sagte Hüfner. “Er ist extra von einer wichtigen Prüfung aus Osnabrück angereist, um uns zu helfen.”

SuS 09 Dinslaken – TV Voerde
Eine turbulente Begegnung mit insgesamt zwei roten und einer gelb-roten Karte für die Gäste aus Voerde und einer gelb-roten Karte für die Gastgeber endete schließlich mit einem knappen 1:0-Sieg für den SuS. “Selbst in Unterzahl haben sich meine Jungs gut verkauft und gut mitgehalten”, war TV-Coach Jörg Lieg gar nicht unzufrieden. In einem heiß umkämpften Derby, in dem die spielerische Komponente etwas zu kurz kam, hatten beide Teams “Angst, richtig Fußball zu spielen”, wie 09-Trainer Thorsten Schramm feststellte. In der intensiv geführten Partie traf Niklas Opriel in der 24. Minute zum einzigen Tor des Tages. “Ich bin schon ein bisschen enttäuscht vom Tabellenführer. Trotz der langen Zeit in Überzahl hat Dinslaken das Spiel nach der Führung eigentlich nur verwaltet”, kritisierte der Voerder Trainer, der nun für die nächsten Partien, bedingt durch die Platzverweise und weitere Verletzungen, große Personalprobleme befürchtet. Schramm dagegen war zufrieden: “Auch wenn das keine spielerische Offenbarung war und Voerde eigentlich etwas mehr Fußball spielen wollte als wir, nehmen wir trotzdem die drei Punkte natürlich gerne mit.”

Der Tipp der Woche zum 25. Spieltag

Jörg Lieg (TV Voerde)

Und wieder gibt es an diesem Wochenende zwei Lokalderbys. Tipp-Geber Jörg Lieg trifft dabei mit dem TV Voerde auf den Klassenprimus SuS 09 Dinslaken.

Yesilyurt Möllen – Eintracht Walsum 1:2
FC Hagenshof – SGP Oberlohberg 1:2
TV Jahn Hiesfeld II – Glückauf Möllen 0:2
SuS 09 Dinslaken – TV Voerde 1:1

HIER gibt es den kompletten Tipp im Video.